Workshop Wochenende

quattropolehistorie7
An dem gemeinsamen Workshop-Wochenende des 23. + 24.03.13 in Trier werden auch andere Aktivitäten nicht zu kurz kommen. Neben einer Führung durch die älteste Stadt Deutschlands und der freiwilligen Teilnahme an der 98. Ausgabe des Trierer Poetry Slam wird es auch andere Angebote geben, damit sich die jungen Leute besser kennen lernen können.

Die Termine zu den Workshops:

Samstag, 02.03. ab 15 Uhr im Mergener Hof e.V., Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
Workshopleiter: King Lasse Samström aus Bonn
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Samstag, 16.03. im Jugendzentrum Försterstr. 6 - 8, 66111 Saarbrücken
Workshopleiterin: Theresa Hahl aus Marburg
Anmeldung: Michael Kammer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0681 5065153, mobil 0160 96328243


Mittwoch, 20.03. ab 15 Uhr im Trinitaires, 12, Rue des Trinitaires, 57000 Metz
Workshopleiter: Mathias Montoya Maras aus Bordeaux


Samstag + Sonntag, 23. + 24.03. ab 15 Uhr im Mergener Hof e.V., Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
Workshopleiter: Maras aus Bordeaux + Björn Högsdal aus Kiel
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Die Workshopleiter:

 

Björn Högsdal – Kiel
Seit 2006 führt er Workshops und Fortbildungen zum Thema Poetry Slam durch. Bislang unter anderem für folgende Träger: Das Literaturhaus Schleswig-Holstein, das Nordkolleg Rendsburg, die Büchereizentrale Schleswig-Holstein, die Lehrergewerkschaft GEW, das IQSH, im Ausland für das Goetheinstitut(z.b. erst kürzlich in Izmir/Türkei), den DAAD, die ZfA und für unzählige Schulen und Jugendzentren. Den Erfolg der Workshops zeigen die Erfolge der Teilnehmer. So ist beispielsweise Jasper Diedrichsen, Vizechampion 2008 des U20-Poetry Slams für Deutschland, Österreich und die Schweiz, sowie zweimaliger U20-Schleswig-Holstein-Champion, aus seinen Workshops hervorgegangen. Viele Workshopteilnehmer sind nachhaltig in die Slamszene eingestiegen und zu erfolgreichen Poeten geworden. Über die Vermittlung von Poetry Slam schrieb er unter anderem für Praxis Deutsch, Deutsch, Veröffentlichungen des ZfA und andere Lehrpublikationen. Im Rahmen eines Workshops in Izmir führte er den ersten U20_poetry Slam auf türkischem Boden durch.

Mathias Montoya Maras – Bordeaux
Der in Bordeaux lebende, deutsch und französisch rappende Slammer hat algerisch-spanische Wurzeln und ist eine Slam Größe in Bordeaux.
Er zeigt mal locker leichte, mal durchgeknallte und mal melancholische spoken word poesie, die in avantgardistischen Pop und futuristische Beats gehüllt ist und aus der Sicht des Protagonisten von dem urbanen Leben im 21. Jahrhundert erzählt.

 

 

 


King Lasse Samström - Bonn
“You might know me under the name of Jokus. Ich aber bin Samström. Lasse Samström. Kein Witz. Das ist mein echter Name. Steht so in meinem Pass. Allerdings hinten. Meine Eltern hatten da andere Verpflichtungen. Die Vornamen waren insgesamt ok, der Nachname LAHME aber ist von so ausgesucht persönlich diffamierender Scheußlichkeit, dass ich Ende der Achtziger umdisponiert habe. Poetry Slam seit 1997. Ich habe mehr Bühnen mit Mikrofonen drauf gesehen als das Jahr Haare hat. Mein Erfolg gibt dem Publikum recht. Oft werde ich gefragt, und ich antworte: ob Schüttelprosa oder Schüttellyrik, das kommt darauf an, welcher Schule man angehört.
Privat bin ich ganz nett. Ich bin Slampurist, Slamtourist, Slamleiter, Slampopeiter usw., Slampreacher, Slamteacher, selbsternannte Slamlegende sowie Slamer, Slammer und Slammmoderator. Weiterhin wie erwähnt Schüttelprosaist bzw. -lyriker, Toppoppoet, anerkannter Vollkontaktperformer sowie Inventor of the term “Lay-Down Poetry”.
Seit meinem Berner Totaltriumph 2002 werde ich von den Schweizerinnen und Schweizern respektvoll KING LASSE genannt, was ich sehr süß finde. 2004 in Rotterdam war ich ja sogar angeblich original mal für ca. ne halbe Stunde Poetry Slam Weltmeister, echt wahr jetzt. Nach der ersten Runde lag ich in Führung. Dann war Pause, tja und dann verkackte ich die zweite Runde und verfehlte gefühlt den UEFA-Cup.“

Theresa Hahl - Marburg
Theresa Hahl, geboren 1989 in Heidelberg, ist seit 2009 aktiver Teil der deutschsprachigen Spoken-Word Szene, gibt Workshops und setzt sich innovativ mit der Inszenierung des gesprochenen Wortes auseinander.2009 belegte sie den dritten Platz der deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften im Bereich U20, 2010 und 2012 erreichte sie das Halbfinale, 2011 das Finale und ist ebenso Hessenslammeisterin 2011 und Vize-Meisterin 2012.

Sie ist außerdem Trägerin des Weidener Literaturpreises 2010, sowie Protagonistin des Dokumentarfilms "Dichter und Kämpfer", der 2012 auf der Berlinale Premiere feierte, und war im selben Jahr an der Inszenierung und Aufführung des multimedialen Spoken-Word Theaterstückes "Alles ist Wunderland" im Casinotheater Winterthur (CH) beteiligt.

Neben Eigenpublikationen und Hypertextprojekten wurden ihre Texte unter anderem bei Reclam und Lektora veröffentlicht.

Meist spielt sie mit den Zeitarbeitsautoren unter ihrer Mütze lego. Dabei kommen dann manchmal Nebenprodukte in Form von Pixi-Büchern und Hörspielen raus. Verhandlungen zur Kommerzialisierung sind bisher an der fehlenden Gewerkschaft gescheitert; es gab nur noch Platz für einen Kassettenrekorder, aber das ist zum Glück eine unendliche Geschichte.

Frankfurter Rundschau:

"Die junge Frau zeigte erneut ihr Können und verband zarte Poesie, tolle Wortspiele, melancholische und Pop-Elemente zu einer stimmigen Kombination."

Die Teilnahme an den Workshops ist gratis, ebenso wird eine kostenfreie Fahrt nach Metz zu dem Wochenende 08. + 09.06.13 angeboten incl. Kost und Logis vor Ort.