Kunst gegen Bares
am Donnerstag 05.September 2019 in der TuFa
Slam am Fluss
am Freitag 6.September 2019 im Kulturhafen Zurlauben
Soul Man Vs. Dr.Pop
am Freitag 13.September 2019 im Mergener Hof
Sebastian Lehmann Solo
am Freitag 27.September 2019 im Mergener Hof
Science Slam
am Freitag 27.September 2019 auf dem City Campus VHS Trier
Comedy Slam
am Samstag 5.Oktober 2019 im Mergener Hof
Poetry Slam
am Samstag 19.Oktober 2019 im Mergener Hof

Dieses besondere Slam Format folgt dem Beispiel seines großen Vorbildes - dem Poetry Slam:
1 Künstlerpartei ( keine Bands, maximal Duos ), 10 min. Zeit, Instrument(e) und das Publikum entscheidet!

Bis zu acht Künstler/ Künstlerparteien spielen um die Gunst des Publikums. Wer am Ende gewinnt ist dabei allerdings eher zweitrangig. Denn wie es sich für einen Slam gehört, steht der Spaß im Vordergrund.
Egal ob Profi oder ambitionierter Amateur, mitmachen kann jeder. Es gibt kein Casting oder ähnlichen Firlefanz. Es zählt allein der Mut sich auf eine Bühne zu stellen und vor Publikum zu singen.
Playback-Einspielungen, Gospelchöre im Hintergrund oder Sequenzer sind absolut tabu. Du stehst allein mit deinem Instrument auf der Bühne und singst ein selbst komponiertes Lied.
Der Gewinner eines Slams darf noch ein Lied (Zugabe) spielen, bekommt einen unglaublich unsensationellen Preis und nimmt automatisch am großen Finale teil. Dort hat er dann die Möglichkeit, dem Publikum eine größere Auswahl seines Könnens zu präsentieren.

Die Regeln im Einzelnen:

• Es spielen bis zu acht Künstlerparteien pro Abend
• Es stehen jeweils bis zu zwei Künstler auf der Bühne
• Es gibt 10 min. Zeit für selbst komponierte Stücke pro Runde.
• Jeder Künstler bringt sein Instrument mit
• Playback-Einspielungen sind nicht erlaubt
• Abgestimmt wird vom Publikum in den Vorrunden per Noten, in der Finalrunde per Applaus
• Es gibt keinen Soundcheck.
• Es gibt keine Möglichkeit zum Warmspielen.
• Die Reihenfolge des Auftritts entscheidet das Los

Dass der Umwelt-Campus nicht nur Wissenschaft zu bieten hat, wird am Freitag, den 03. Mai wieder deutlich. Die „Nacht der Kultur“ geht in die zweite Runde. Nach der erfolgreichen Premiere im November letzten Jahres, präsentiert sich der Campus erneut von seiner kulturellen Seite. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Kulturraum Trier e.V.“ konnten Künstler gebucht und ein buntes Programm auf die Beine gestellt werden.

So wird ab 20 Uhr erstmalig ein Comedy Slam auf der großartigen Bühne im Kommunikationsgebäude in Birkenfeld zu erleben sein.

Insgesamt sieben Comedians, Kabarettisten, Verzauberer und Nachwuchskünstler aus der Region sowie der gesamten Republik werden anreisen. Stand-Up Talente wie Joachim Hahn (Berlin), Alain Frei (Köln) und Jacqueline Feldmann (Plettenberg) treten regelmäßig im Quatsch Comedy Club auf und nahmen bei dem RTL Comedy Grand Prix teil. Weiterhin werden Süleyman Altun aus Stuttgart, David Anschütz aus Köln und Uwe Allstädt erwartet. Der Trierer Nachwuchskünstler Kevin Giles wird die Gäste als Warm upper auf die folgenden Künstler vorbereiten. Diese werden nacheinander jeweils für zehn Minuten das Publikum für sich begeistern. Bei diesem Wettstreit entscheidet die Lautstärke des Applauses, wer ins Finale einziehen darf und mit einem neuen Beitrag am Ende gewinnt.

Musikalisch wird die Veranstaltung von Martin Weyandt begleitet. Einigen wird der Name noch ein Begriff sein, denn auch er studierte am UCB. Er wird mit seiner Gitarre witzige und manchmal auch nachdenkliche Lieder zum Besten geben. Mit seinen größtenteils selbst komponierten Liedern hat er schon bei der Open Stage und manch anderen Veranstaltungen für gute Stimmung gesorgt.

Die Fachschaft UWUR wird selbstverständlich regionale Snacks und Getränke zu studentenfreundlichen Preise anbieten.

Stattfinden wird die zweite Nacht der Kultur am Freitag, den 03.05.2013 im neuen Kommunikationsgebäude.

Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.
Der Eintritt ist, wie immer, frei.